Wussten Sie schon ?

  • das der Steinweg Steinweg heißt, weil er der erste befestigte Weg in Gera war und damals "Steinweg nach dem Gottesacker" hieß

 

  • das die Johanniskirche ursprünglich auf dem Kirchhof, dem heutigen Johannisplatz, stand

 

  • das 1656, bei 2500 Einwohner, im Schnitt 560 Liter Bier pro Kopf gebraut wurden

 

  • das brauberechtigte Einwohner verpflichtet waren, Gäste anzunehmen, oder Bier zur Straße zu verkaufen. Um niemand zu Benachteilen, wurde reihum gewechselt. Die ausgewählten Brauereien wurden dann mit Holzarmen vor der Tür gekennzeichnet

 

  • das für eine Meisterprüfung um 1700 der Geselle Geld für den Rat der Stadt, die Landesherrschaft, für die Zunftlade und für das Leichentuch der Innung zahlen mußte. Das gesamte Handwerk erwartete zusätzlich einen Eimer Bier und ein gutes Essen. Dafür bekam der Geselle aber während der Prüfungstage auch reichlich Bier, Semmeln und Käse

 

  • das der 1685 gebaute Simsonbrunnen auf dem Markt vom Mühlgraben versorgt wurde

 

  • das 1726 Johann Sebastian Bach persönlich die Orgel der recht neuen St. Salvator Kirche prüfte. Sein Lohn waren 65 Gulden für Honorar, Anreise, Zehrung und Wein